akademie_940x300px.jpg

Absturzsicherung und Architektur- Wie passt das zusammen?

Oftmals stoßen wir als Sicherheit- und Gesundheitsschutzkoordinatoren, wenn es um das Thema Absturzsicherung geht, auf tiefe Unzufriedenheit bei den Architekten und Fachplanern. Nicht selten geht es hierbei um den gestalterischen Aspekt.

Was wir als Fachkräfte als selbstverständlich und von Nöten betrachten, stellt oftmals ein Problem bei der optischen Gestaltung für die Fachplaner und Architekten dar.

Da ist es doch ein großer Fortschritt, dass sich in den letzten Jahren Lösungen aufgetan haben, die solche Probleme schnell beseitigen können.

Als führende Firma ist in diesem Zusammenhang die Firma „Carl Stahl ARC GmbH“ zu benennen, welche sich seit Jahren auf genau diese Problematik spezialisiert hat.

„Geländerfüllungen, Absturzsicherungen, architektonische Lichtinstallationen oder komplexe Zooanlagen: CARL STAHL ARCHITEKTUR realisiert nahezu jede mögliche Anwendung mit Edelstahlseilen und -netzen. Bereits seit 1880 dreht sich bei Carl Stahl alles um das Thema Seil – zu Anfang in Form von Naturfaserseilen für die Landwirtschaft, heutzutage mit Drahtseilen und Hebezeugen zum Fördern schwerster Lasten. In den 1990er Jahren ging daraus unter dem Dach des Traditionskonzerns der Unternehmensbereich „Architektur“ hervor. Von der Beratung und Planung über die statische Berechnung und die Herstellung bis hin zur Montage bietet CARL STAHL ARCHITEKTUR seinen Kunden alles, was sie zur Verwirklichung kreativer Ideen mit Seilen, Netzen und Edelstahl-Systemkomponenten benötigen. Und dies weltweit.“ (Aus: Carl Stahl ARC GmbH Broschüre „Geländer“)

Die Absturzsicherung ist eines der wichtigsten Anwendungsbereiche des X-Tend Seilnetzes bei der Erstellung von vertikalen und horizontalen Absturzsicherungen.

Ebenso werden die Seilnetze auch als Fassadennetze z.B. an Parkhäusern mit absturzsichernder Funktion und  in Verbindung mit  Rankhilfen (=Begrünung) erstellt.

 „Begehbare horizontale Netze als Wartungsebenen sowie weitere Anwendungen im Bereich Arbeitsschutz können ebenfalls mit X-TEND individuell gelöst werden“, so die Firma Carl Stahl ARC GmbH.

Beispielhaft hierfür ist auch das Projekt am World Conference Center (WCCB) in Bonn. Zwischen den Gebäudeteilen WCCB und GOP-Theater (Welckerpassage) wurde ein Netzt als Taubenschutz der Lüftungsanlagen durch die Firma Carl Stahl ARC GmbH errichtet. Es sieht sehr attraktiv aus und bietet neben dem Taubenschutz auch ideale Voraussetzungen für die Pflege und Wartung der städtischen Lüftungskanäle.

 

Das Netz  kann zu Wartungszwecken begangen werden und ist über zwei Öffnungen im Netz mit Arbeitsbühnen einfach zu erreichen.

Wir als Sicherheit- und Gesundheitsschutzkoordinatoren können nach der gemeinsamen Teilnahme an diesem Projekt und einem internen Informationsaustausch mit der Firma Carl Stahl ARC GmbH, sehr zufrieden sein und hoffen auf weiteren Anklang im Bereich der Arbeitssicherheit.

Wir empfehlen einen Blick auf folgende Internetseite zu werfen: https://www.carlstahl-architektur.com/ und sich selbst ein Bild zu machen.

Copyright der Fotos: Carl Stahl GmbH

Autor: cel